Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Bekanntmachungen
Notenmanager mit PostGreSQL-Datenbank nutzen
#1
Liebe Kollegen,

nach zwei Jahren Erprobung an der Realschule Herrieden biete ich für das nächste Schuljahr erstmalig allen Schulen die Möglichkeit an, die Notenmanager Schulversion, NMAdmin und NMBerichte zusammen mit einer PostGreSQL-Datenbank zu verwenden.

Wie man einen PostGreSQL-Datenbankserver aufsetzt und für die Verwendung zusammen mit dem Notenmanager konfiguriert habe ich (hoffentlich ausführlich und verständlich genug) im Online-Handbuch im Kapitel "Administrator Handbuch > Installation > PostGreSQL als Datenbank" beschrieben. Dort findet sich auch einen Link zum Konfigurations-Tool NMPGSetup.

WICHTIG: wer eine Datenübernahme aus der JET-Datenbank durchführen möchte (das werden sicherlich die meisten sein) muss unbedingt den neuesten NMAdmin installieren und dort über "Wartung" die Datenbankstruktur prüfen lassen.

Eine besondere Notenmanager/NMAdmin/NMBerichte-Version braucht ihr nicht. Die aktuellen Programmversionen können bereits mit der PostGreSQL-Datenbank umgehen, es muss den Programmen nur über eine Konfigurationsdatei mitgeteilt werden, welche Datenbank sie verwenden sollen.

Bevor sich jetzt alle darauf stürzen: Empfehlen möchte ich den Umstieg mit dem Produktivsystem erst einmal all denjenigen, die schon längere Notenmanagererfahrung haben und einigermaßen versierte Administratoren sind (weitere Kriterien findet ihr in der Online Hilfe). Einfach mal testen kann aber natürlich jeder.

Da zum nächsten Schuljahr auch der Datenimport erstmalig aus der ASV durchgeführt wird ist ein gleichzeitiger Umstieg auf PostGreSQL vielleicht nicht unbedingt etwas für schwache Nerven. Da wird es dann sicherlich mehr als nur einmal zwicken. Andererseits: mein Testsystem läuft primär mit der PostGreSQL-Datenbank, d. h. dieses ist dadurch in der Regel fehlerfreier als die Jet-Variante (was man ja z. B. rund um das Thema "AP-Funktionen" in diesem Schuljahr merken konnte).

Zuletzt noch der Hinweis, dass ich die ersten zwei Ferienwochen im Urlaub bin. In der Zeit müssen alle Umstiegswilligen erst einmal ohne mich experimentieren.

Gruß
Stephan
RSS-Feed mit aktuellen Informationen über Updates, Änderungen in der Programmbedienung und anderen wichtigen Mitteilungen unter http://www.notenmanager.net/feeds/Notenmanager.xml
Zitieren
#2
Super!
Eine blöde Frage noch: Funktioniert das auch, wenn der PostGreSQL-Server unter Linux läuft? Ich habe nämlich den ASV-Server auf einem Ubuntu-Linux-System installiert.

Gruß
Roland
Zitieren
#3
Hallo Roland,

aber natürlich. Dann musst du natürlich das NMPGSetup-Tool von einem Windows-Client laufen lassen. Das macht den kleinen Unterschied, dass du schon vor dem Einsatz von NMPGSetup die Firewall und die pg_hba.conf anpassen musst. Diejenigen, die das Tool direkt auf einem Windows-Server laufen lassen können diese Schritte auch noch anschließend machen.

Gruß
Stephan
RSS-Feed mit aktuellen Informationen über Updates, Änderungen in der Programmbedienung und anderen wichtigen Mitteilungen unter http://www.notenmanager.net/feeds/Notenmanager.xml
Zitieren
#4
Vielen Dank für die schnelle Info!
Ich habe mir die Anleitung mal angeschaut und da hätte ich es eigentlich auch rauslesen können (Lesen bringt Vorteile ;-) ). Werde mich in den Ferien mal dran machen und damit etwas rumspielen.

Schöne Ferien an alle NM-ler!
Roland
Zitieren
#5
Ich habe gestern - nach Anleitung - das mit der PostGreSQL-Datenbank installiert. Eigentlich hat bis auf eine Fehlermeldung (Kann ich dir schicken) alles funktioniert. Allerdings kann ich am NM nicht erkennen, dass er nun auf die andere Datenbank zugreift. Im Grunde genommen schaut alles so aus wie vorher.

Albert

PS: Ich hab auch die nmsv.config ins Programmverzeichnis des NM kopiert und die Parameter so gelassen, dass die PG-Datenbank eingestellt ist
Zitieren
#6
Hallo Albert,

wenn sie sich richtig verbindet bringt die Schulversion eine Meldung "Sie benutzen die Notenmanager DBServer-Version ohne gültige Lizenz ....".

Achtung: wenn der NM sich mit den Daten aus nmsv.conf nicht dem PG-Server verbinden kann klappert er die weiteren Optionen ab, d. h. er sucht in der Registry nach Einstellungen (die sicherlich noch vorhanden sind) und startet dann die vorhandene nmdaten04.mdb.

Um weiter zu forschen kannst du ja mal deine nmdaten04.mdb umbenennen.

Gruß
Stephan
RSS-Feed mit aktuellen Informationen über Updates, Änderungen in der Programmbedienung und anderen wichtigen Mitteilungen unter http://www.notenmanager.net/feeds/Notenmanager.xml
Zitieren
#7
Leider verbindet sich der NM nicht mit der PG-Datenbank.
Kann ich - nach Anleitung - alle Schritte noch einmal durchspielen, ohne dass irgend etwas Schreckliches passiert?

VG

Albert
Zitieren
#8
Das ist kein Problem, vielleicht aber nicht nötig.

Zusammen mit PostGreSQL ist ja das Programm PGAdmin installiert worden. Damit kannst du direkt "auf den Server" schauen und prüfen, ob die Datenbank bsnmXXXX erstellt wurde. Du kannst auch dort hinein schauen und gucken (Schemata > Public) ob die Tabellen erstellt wurden (müssten 42 oder 41 Tabellen sein) und - falls du Daten übernommen hast - kannst du schauen, ob dort Daten drin sind.

Wenn das passt liegt es an der Verbindung:
  • Firewall eingestellt?
  • pg_hba.conf korrekt eingestellt?
  • ODBC-Treiber auf dem Client installiert?

Gruß
Stephan
RSS-Feed mit aktuellen Informationen über Updates, Änderungen in der Programmbedienung und anderen wichtigen Mitteilungen unter http://www.notenmanager.net/feeds/Notenmanager.xml
Zitieren
#9
Hallo zusammen,

ich habe versucht die PG-Datenbank zu installieren. Unter Windows klappt es zumindest soweit, dass die Datenbank angelegt und mit Inhalten gefüllt wird. Wenn ich mich dann über die NMSchulversion damit verbinden will, bekomme ich auch die oben genannte Meldung "Sie benutzen die Notenmanager DBServer-Version ohne gültige Lizenz ....". Eine Anmeldung über das Lehrerkürzel ist dann leider nicht möglich. Soll das so sein, oder ist irgendetwas schiefgelaufen??
Wenn ich versuche mit dem NMPGSetup Tool die Datenbank auf einem LinuxServer einzurichten, wird zwar der Datenbankbenutzer angelegt, die Installation bricht dann aber bei der Erstellung der Datenbank ab. Wer kann mir weiterhelfen.
Danke
Walter
Zitieren
#10
Ich habe das gleiche Problem mit meinem Linux-System. Auch hier bleibt die Installation bei der Datenbankerstellung hängen (es tut sich einfach nichts mehr), egal ob ich die Altdaten aus der Jet-Datenbank übernehmen lasse oder eine völlig neue DB erstellen lasse. nixweiss

Gruß
Roland
Zitieren
#11
Ursache gefunden! Die Datenbank kann unter Linux nicht angelegt werden, da offensichtlich im Createbefehl für die Datenbank ein windowsspezifischer Zeichensatz verwendet wird. Im Klartext:
LC_COLLATE ='German_Germany.1252' und LC_CTYPE ='German_Germany' gibt es auf einem Linuxsystem nicht. Hier müsste stattdessen z.B.
LC_COLLATE ='de_DE.UTF-8'und LC_CTYPE ='de_DE.UTF-8' stehen.

Gruß
Walter
Zitieren
#12
Blöde Frage: Wo stelle ich den um?

nixweiss nixweiss nixweiss
Roland
Zitieren
#13
Muss der Programmiergott selber machen. Ich habe nur die Datenbank aus der Windows Postgresdatenbank exportiert und mir dann die erzeugte Datei mit den sql Befehlen angesehen. Dort konnte ich mit einem Editor die Umstellung vornehmen und dann die Daten unter Linux importieren.
Allerdings kann ich mich auch hier nicht mit der Schulversion anmelden. Die Fehlermeldungen sind die gleichen wie oben beschrieben und beim Login gibt es keine Lehrerkürzel zur Auswahl.

Gruß
Walter
Zitieren
#14
Hallo zusammen,

wieder zurück aus dem Urlaub hab ich mir die Sache mal angeschaut.

Problem Linux-Server: leider kann ich das programmtechnisch nicht ermitteln, ob der anvisierte Server mit Linux oder Windows läuft. Deshalb hab ich in PGSetup eine entsprechende zusätzliche Option eingebaut. Downloadlink ist der gleiche, bitte probiert mal aus ob es dann geht und gebt mir eine Rückmeldung. Dann muss ich noch den Screenshot im Online-Handbuch anpassen.

Problem Login: Schau mal mit PGAdmin direkt in die Notenmanager-Datenbank, ob in der Tabelle "lehrkraefte" (Schemata > Public > Tabellen) Daten enthalten sind oder nicht.

Gruß
Stephan
RSS-Feed mit aktuellen Informationen über Updates, Änderungen in der Programmbedienung und anderen wichtigen Mitteilungen unter http://www.notenmanager.net/feeds/Notenmanager.xml
Zitieren
#15
In der Tabelle lehrkraefte sind Daten enthalten, trotzdem ist ein Login nicht möglich. Nach der Meldung von der fehlenden Lizenzdatei erscheint die Fehlermeldung: Datenbank kann nicht gesperrt werden. Nach klicken auf abrechen erscheint die Meldung Datenbank kann nicht entperrt werden. Offensichtlich klappt irgendetwas mit der Datenbankverbindung nicht.

Gruß
Walter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Automatisches Update bei Postgres Datenbank Serverinstallation - Variante A Wirth 3 675 25.09.2020, 14:26
Letzter Beitrag: NM-Himself
  postgresql umziehen martin 1 946 22.11.2019, 13:54
Letzter Beitrag: NM-Himself
  postgreSQL testen Ott 4 1.777 04.09.2019, 15:10
Letzter Beitrag: Ott
  Version Postgresql pschr 11 7.171 18.03.2019, 15:30
Letzter Beitrag: NM-Himself
  PostgreSQL 10 über Client mit Windows XP trainapollo 0 886 22.02.2019, 18:18
Letzter Beitrag: trainapollo

Gehe zu:


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.