Forum Notenmanager

Normale Version: Legasthenie Gewichtung/Berechnung aktuell
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Guten Morgen,
ich hab im Forum schon gelesen, dass die Berechnung scheinbar unerheblich ist. Wie ist es dann, wenn jemand mündliche und schriftliche 1 : 1 gewichtet hat? Hier müsste ja dann die Schulaufgabe nur einfach gewichtet werden.
wie macht ihr das in der Praxis?
Vielen Dank und viele Grüße
Mathias
Hallo Mathias,

kannst du deine Frage etwas ausführen? Insbesondere welche Schulart ihr seid? Grundsätzlich gibt es keine "1:1" Gewichtung. Das steht in keinem Text und in keiner Anordnung. Es heißt, dass die mdl. Leistungen stärker gewichtet werden sollen. Aber schreib erst mal, auf was du dich genau beziehst und dann sprechen wir weiter.

Gruß
Stephan
Hallo Stephan,

sorry... Wir sind eine Realschule. Unser Schulpsychologie gibt Gutachten bei denen eine Bewertung der schriftlichen zu den mündlichen Leistungen mit 1 : 1 zu verrechnen ist. Dies geht natürlich so in der Form nicht.

Schwieriger wird es dann noch z. b. bei der Projektschulaufgabe oder Debatte in Deutsch, die ja mündlich ist aber als Schulaufgabe zählt also zweifach. 

Wie macht ihr das unabhängig von dem obigen Problem mit den mündlichen Leistungen, die ja stärker gewichtet werden sollen?

Vielen Dank
Servus
Mathias
Hallo Mathias,

ist komisch, dass das die Schulpsychologen so rein schreiben. Ist zwar schon etwas länger her, dass ich in dieser Sache mit dem Zuständigen im KM telefoniert habe. Eine 1:1 Berechnung ist wie gesagt weder gesetzlich verankert, noch kann sie rechnerisch umgesetzt werden (streng genommen noch nicht einmal am Gymnasium, die ja mit Zwischenschnitten arbeiten). Gefordert werden dürfte nur eine stärkere Gewichtung der mdl. Noten.

Zur Umsetzung hast du verschiedene Möglichkeiten: Berechnung des NM ignorieren und eine pädagogische Note vergeben. Bei kleinen Leistungsnachweisen eigene Spalten nehmen und entsprechend gewichten. Du kannst für Schüler mit Notenschutz die Spalten für KA heranziehen und dort die Noten mit entsprechender Gewichtung eintragen.

Gruß
Stephan
Hallo Mathias, aus dem Benutzerhandbuch:
"Durch ein vorangestelltes "m" kann eine mündliche Schulaufgabe markiert werden. Dies ist nur für Schüler wichtig, die auf Grund einer (isolierten) Rechtschreib-/Lesestörung eine gesonderte Berechnung erhalten. Nur dann kann der Notenmanager diese Schulaufgabe mit der korrekten Gewichtung verrechnen."
LG
Billy
(26.09.2022, 12:59)Billy schrieb: [ -> ]Hallo Mathias, aus dem Benutzerhandbuch:
"Durch ein vorangestelltes "m" kann eine mündliche Schulaufgabe markiert werden. Dies ist nur für Schüler wichtig, die auf Grund einer (isolierten) Rechtschreib-/Lesestörung eine gesonderte Berechnung erhalten. Nur dann kann der Notenmanager diese Schulaufgabe mit der korrekten Gewichtung verrechnen."
LG
Billy

Danke, heisst das dann dass der Notenmanager dann die schulaufgabe nicht mit dem bei Gewichtung eingetragenen Faktor 2, sondern mit Faktor 1 berechnet?
(26.09.2022, 12:47)NM-Himself schrieb: [ -> ]Hallo Mathias,

ist komisch, dass das die Schulpsychologen so rein schreiben. Ist zwar schon etwas länger her, dass ich in dieser Sache mit dem Zuständigen im KM telefoniert habe. Eine 1:1 Berechnung ist wie gesagt weder gesetzlich verankert, noch kann sie rechnerisch umgesetzt werden (streng genommen noch nicht einmal am Gymnasium, die ja mit Zwischenschnitten arbeiten). Gefordert werden dürfte nur eine stärkere Gewichtung der mdl. Noten.

Zur Umsetzung hast du verschiedene Möglichkeiten: Berechnung des NM ignorieren und eine pädagogische Note vergeben. Bei kleinen Leistungsnachweisen eigene Spalten nehmen und entsprechend gewichten. Du kannst für Schüler mit Notenschutz die Spalten für KA heranziehen und dort die Noten mit entsprechender Gewichtung eintragen.

Gruß
Stephan

Vielen Dank.
Mathias
Hallo Mathias,

die höhere Gewichtung der mdl. Noten erledigt der NM grundsätzlich durch Senkung der Gewichtung der Schulaufgaben auf 1 (außer mdl. Schulaufgaben). Das ist dann auf dem Notenbogen/im Zwischenbericht so auch vermerkt.

Gruß
Stephan
Hallo Stephan,

eigentlich sollte bei den Schülern ein rotes Buch erscheinen, falls eine 1:1 Berechnung aufgrund einer Legasthenie-Diagnose erfolgt.
Leider wird das Buch nicht rot und auch die Berechnung ist falsch, auch wenn ich im Admin unter Legasthenie das entsprechende Häkchen zur Legasthenieberechnung gesetzt wurde.


Grüße

Mario
Das rote Buch erscheint nur bei den Fremdsprachen! Bei allen anderen Fächern ist es immer gelb.

Aber damit es bei den Fremdsprachen rot wird musst du bei den Einstellungen des NMAdmin unter "Legasthenie" bei dem betreffenden Schüler den Haken bei der "Legastenieberechnung" setzen. Diese Eingabe mit Enter bestätigen oder auch das "Speichern" Symbol klicken. Falls der Bildschirm zu klein ist, weiter nach rechts scrollen!
Hallo Billy,

das Häkchen wurde gesetzt und auch das "Speichern" gedrückt.
Sollte man als Admin trotzdem nicht das rote Buch sehen?

Grüße

Mario
Hallo Mario,

ist unter NMAdmin > Daten > Legasthenie in der Spalte "Störung" ein Eintrag?

Gruß
Stephan
Ja, z.B. Lega
Hat sich erledigt. Danke